Für Tierärzte

 

Tierärztin Dr. Daphne Ketter als Autorin:

„Verhaltensmedizin bei Hund und Katze- Ätiologie, Diagnose und Therapie von Verhaltensproblemen“ – Dieses Praxisbuch bietet Ihnen wertvolle Hilfestellung zum Umgang mit Verhaltensproblemen bei Hund und Katze – umfassend und direkt anwendbar.

Verhaltensmedizin bei Hund und Katze_Schneider_Ketter

Jetzt bestellen z.B. unter:

Verhaltensmedizin bei Hund und Katze

Seminare

 

externe Veranstalter

2018

ab Juni 2018

Weiterbildungsreihe zum „General Practitioner Certificate in Behaviour Medicine“ der European School of Veterinary Postgraduate Studies (ESVPS)

Beginn: Juni 2018 Ende: Juni 2019

Dieses Fortbildungsprogramm wurde entworfen, um ein Lernumfeld in geeigneter  Flexibilität zu schaffen, das den Teilnehmern erlaubt, theoretische und praktische Kenntnisse zur immer gefragteren Verhaltensmedizin zu erwerben.

Referentin: Tierärztin Dr. Daphne Ketter und weitere Kolleginnen

Wo: Frankfurt am Main  Veranstalter: Improve International
(mehr Informationen erhalten Sie unter: Improve International Verhaltensmedizin )

2017

Februar 2017

ATF-Module „Verhaltenstherapie“

Modul 2:  Lernverhalten, Neuropharmakologie und Problemverhalten

ATF  – Bundestierärztekammer e. V. Akademie für tierärztliche Fortbildung

Referentin Neuropharmakologie: Dr. Daphne Ketter

Wann: 18/19. Februar 2017 in Hannover

März 2017

23. Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise

Dr. Daphne Ketter: Einsatz von Psychopharmaka in der Verhaltensmedizin

Termin: 11.u.12. März 2017 in Melle

Mai 2017

Kastration beim Hund: Ja oder Nein? -Betrachtung der Kastration beim Hund aus veterinärmedizinischer Sicht inklusiver verhaltensmedizinischer Aspekte. Fortbildungsveranstaltung für Tierärzte im Zentrum für Kleintiermedizin München. Referentinnen: Dr. Daphne Ketter und Katja Görtz

Termin: 11.05.2017 in München

 

28. Bayerischen Tierärztetage

  • Richtiges Handling und Tipps zur Stressreduktion beim Umgang mit Meerschweinchen, Chinchillas und (Renn-) Mäusen – Referentin: Dr. Daphne Ketter; Im Rahmen der Fortbildungen für Tiermedizinische Fachangestellte der 28. Bayerischen Tierärztetage;
  • Kriterien für gute Hundezüchter – Referentin: Dr. Daphne Ketter; Vortrag im Rahmen der Vortragsveranstaltung Kleintierkrankheiten für Tierärzte der 28. Bayerischen Tierärztetage;

Termin: 25.-28.5.2017 in Nürnberg

 

2015/2016

Dezember 2016

Trennungsangst beim Hund (anhand eines Fallbeispiels)

Münchener Tierärztliche Gesellschaft

Referentin: Dr. Daphne Ketter

Wann: 14.12.2016  LMU München

 

April 2016

Weiterbildungskurs „Zusatzbezeichnung Tierverhaltenstherapie“ – LTK Thüringen

Modul 5: Verhaltensmedizinische Anamnese, Einsatz von Medikamenten in der Tierverhaltenstherapie bei Hund und Katze, Organische Ursachen für Abweichungen vom Normalverhalten

Referentin: Dr. Daphne Ketter – Einsatz von Medikamenten in der Tierverhaltenstherapie bei Hund und Katze

Termin: 22/23. April 2016 in Jena

ab Juni 2015

Weiterbildungsreihe zum „General Practitioner Certificate in Behaviour Medicine“ der European School of Veterinary Postgraduate Studies (ESVPS)

Beginn: Juni 2015 Ende: März 2016

Dieses Fortbildungsprogramm wurde entworfen, um ein Lernumfeld in geeigneter  Flexibilität zu schaffen, das den Teilnehmern erlaubt, theoretische und praktische Kenntnisse zur immer gefragteren Verhaltensmedizin zu erwerben.

Referentin: Tierärztin Dr. Daphne Ketter und weitere Kolleginnen

 

 

Überweisung

Bei Überweisung eines Patienten an die tierärztliche Praxis für Verhaltensmedizin geben Sie bitte folgende Daten an:

–          Überweisende Praxis (Name, behandelnder Tierarzt, Adresse, Telefon-, Faxnummer, E-Mail)

–          Datum der Überweisung

–          Besitzer  (Name, Adresse, Telefon-, Faxnummer, E-Mail)

–          Patient (Name, Tierart, Rasse, Alter, Geschlecht)

–          Grund der Überweisung

–          Frühere und vorliegende medizinische Probleme (inklusive Laborergebnisse)

–          Medikamente, die der Patient derzeit bekommt

–          Verhalten des Patienten in Ihrer Praxis

–          Ratschläge, die dem Besitzer bereits bezüglich der Verhaltensproblematik erteilt wurden

–          Wurden aufgrund des vorliegenden Verhaltensproblems Medikamente eingesetzt? Wenn ja, geben Sie bitte die genaue Medikamentenbezeichnung, Dosierung und Dauer der Gabe an.

Senden Sie die Überweisung direkt per E-Mail an: ketter(at)tvh-muenchen.de oder geben Sie die Überweisung dem Patientenbesitzer mit.

Vergessen Sie bitte nicht Telefon-, Faxnummer und E-Mail Adresse Ihrer Praxis anzugeben, damit wir Sie über den Patienten informieren bzw. eine Kopie des Befundberichtes bei Rücküberweisung zusenden können.

Auf Anfrage schicke ich Ihnen auch gerne ein Überweisungsformular per E-Mail oder per Post zu.

In unserer Praxis werden keine Medikamente abgegeben. Die Rücküberweisung beinhaltet, welche weiteren diagnostischen wie auch therapeutischen Maßnahmen sinnvoll sind.

Termine werden direkt mit dem Patientenbesitzer oder mit Ihrer Praxis vereinbart!

Ich freue mich auf Ihre Überweisung und eine gute Zusammenarbeit!

 

Kooperation

Tierärztin Dr. Daphne Ketter arbeitet mit dem Zentrum für Kleintiermedizin München zusammen (Kooperationspartnerin Verhaltensmedizin). 

Informationsbroschüre des Zentrums für Kleintiermedizin München